WAZ: Wohnzimmergespräch zum studentischen Leben in Duisburg

2. Dezember 2019
Elisa Mecks

In regelmäßigen Abständen organisiert die SPD Duisburg sogenannte Wohnzimmergespräche. Bei dem Format laden interessierte Duisburgerinnen und Duisburger Vertreter der SPD zu sich nach Hause ein, um über Politik zu sprechen.

Zuletzt durfte ich mich in einer gemütlichen Runde in einer WG in Duisburg Neudorf mit Studierenden über Lob und Kritik zum Studienstandort Duisburg austauschen. Die Bandbreite an Themen war dabei vielseitig: Die Studierenden interessierten sich für den Ausbau des ÖPNV, die Neue Seidenstraße, den Parteienwettbewerb im Zeitalter von Social Media, die aktuelle Lage der SPD sowie den Prozess rund um den neuen SPD-Vorsitz.

Mir gefällt das Format des Wohnzimmergesprächs ganz besonders. Über weitere Einladungen würde ich mich sehr freuen – mein Gesprächsangebot steht.

Interessierte Duisburgerinnen und Duisburger können sich gerne unter „info@philipp-fuer-duisburg.de“ melden.

Mehr über das letzte Wohnzimmergespräch erfahrt ihr hier:

Zum Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen