WDR: Laschet und die Heinsberg-Protokolle

18. April 2020
Senthuran Sivananda

Der WDR hat über die Heinsberg-Studie und die fragwürdige Öffentlichkeitsarbeit durch eine private PR-Agentur berichtet. Ich finde: Durch solch massive PR-Aktionen für ein öffentliches Projekt wird der Eindruck erweckt, dass für die Akzeptanz der Studienergebnisse und die daraus resultierenden politischen Maßnahmen geworben werden soll. Dabei ist CDU-Ministerpräsident Armin Laschet ganz offenbar selbst Teil dieser PR-Inszenierung. Ich glaube, dass Laschet die gegenwärtige Situation für eine Art eigene Wahlkampfveranstaltung um den CDU-Vorsitz nutzt.

Zum Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen